Kontaktdaten Ravensburg

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Berufsfachschule für Arbeitserziehung
Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege
Berufsfachschule für Heilerziehungsassistenz
Gotthilf-Vöhringer-Weg 1
88214 Ravensburg

Tel.: 0751 / 994383-0
Fax: 0751 / 994383-29

E-Mail Arbeitserziehung: ae-ravensburg@diakonisches-institut.de
E-Mail Heilerziehungsassistenz: hea-ravensburg@diakonisches-institut.de
E-Mail Heilerziehungspflege: hep-ravensburg@diakonisches-institut.de

Schulleitung Arbeitserziehung: Claudia Madei-Hötzel
Schulleitung Heilerziehungsassistenz und Heilerziehungspflege: Judith Kohberger
Sekretariat: Anita Reichle, Karin Reichle, Sabine Oppold


Von Szenen aus der Unterwelt, Eselwanderungen und der Reise zu sich selbst: Die Projektwoche 2022 des Diakonischen Instituts Ravensburg

Einmal im Jahr findet die Projektwoche im Diakonischen Institut für Soziale Berufe in Ravensburg-Weißenau statt. Ungefähr 100 angehende Heilerziehungspfleger*innen, Heilerziehungsassistent*innen und Arbeitserzieher*innen nahmen in der Woche von 16.-20.05.22 an acht ausbildungsübergreifenden Projekten teil. Eine Gruppe probte das Theaterstück „Orpheus-Szenen aus der Unterwelt“ und führte es als Premiere am Abschlusstag auf. Ein Theater über Liebe, Tod, Hoffnung und zum aktuellen Weltgeschehen. Ein anderes Team verbrachte die Woche mit Eseln auf dem Höchsten. Hier ging es neben Wanderungen mit den Tieren um den Beziehungsaufbau sowie um die Pflege von Holly, Nicky und co. Rückmeldungen waren „sofort wieder!“ und „das war echt toll!“. Speziell für männliche Teilnehmer gab es ein Projekt zum Thema „Über das Mann-sein oder die Reise des Mannes“. Hier wurde jeden Morgen getrommelt und unter anderem einen Brief an den eigenen Vater geschrieben. Ein weiteres Projekt mit dem Titel „Impulse“ fand auf einer Hütte in Steibis bei traumhaftem Wetter statt. Leitfragen waren hier „kann ich andere Pfade gehen?“, „wie erlebe ich mich und mein Gegenüber?“ und „wie komme ich in Kontakt mit mir selbst?“ Weitere Auszubildende beschäftigten sich mit Massage, Gehmeditationen und Kraftorten. Ein Highlight war die Gruppe, die gleich drei Schwerpunkte setzte: Bogenschießen, Stockkampf und Tangotanz.
In der Woche wurde auch der Krisendienst des DRK besucht und ein Bieneninformationstag veranstaltet. Zuletzt sorgte eine Gruppe für eine schöne, grüne Terrasse des Diakonischen Instituts.
Durch die vielfältigen Themen war für jede*n etwas dabei. Es gab endlich wieder ausbildungsübergreifende Austausch- und Kontaktmöglichkeiten, die in der Coronapandemie fehlten. Am Freitag präsentierte jede Gruppe mithilfe von Wandzeitungen ihre Erlebnisse der Woche. Neben Spaß erfolgte intensive Bildung. Die Abschlussveranstaltung wurde in Gebärdensprache von Claudia Madei-Hötzel, Schulleitung im Ausbildungsgang Arbeitserziehung, für eine gehörlose Dozentin übersetzt.
IMG 5198

P1250066

P1250027

- Intensive Begleitung durch unsere festangestellten Lehrkräfte
- Praxisnahe Ausbildung
- Dozenten aus der Fachpraxis
- Schülerbibliothek
- Wohnheimplätze sind vorhanden
- kostenloses W-LAN

Route berechnen