Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in

Heilerziehungspfleger (m/w/d) begleiten, beraten und pflegen selbstständig und eigenverantwortlich Menschen mit Behinderung und ermöglichen diesen eine größtmöglichen Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

An unseren Schulen für Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege erhalten Sie:

  • Einen zeitgemäßen, praxisnahen und modernen Unterricht
  • Eine gute Vernetzung von Theorie und Berufspraxis
  • Ein gutes Lernklima und persönliche Lernbegleitung
  • Erwachsenengerechte Lernangebote
Heilerziehungspfleger (m/w/d) arbeiten als Fachkräfte in der Behindertenhilfe, im Bildungswesen und in Pflegediensten von Einrichtungen, die Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen bei der Lebensgestaltung begleiten. Sie sind sozialpädagogisch-pflegerische Fachkräfte und benötigen sozial- und heilpädagogisches und medizinisch-pflegerisches Know-How.

Konkrete Aufgaben von Heilerziehungspflegern können sein:
  • Individuelle Beratung , Begleitung und Förderung von Menschen mit Behinderung, um ein Wohn- und Arbeitsmilieu zu schaffen, indem sich Menschen mit Handicap wohlfühlen und weiterentwickeln können.
  • Förderung und Beschäftigung der Menschen in Beruf und Freizeit
  • Beratung und Begleitung in offenen Wohnformen und inklusiven Einrichtungen
  • Individuelle Begleitung im Alltag mit der Sorge um ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden
  • Individuelle Assistenzplanung: Erstellung und Durchführung von Angeboten im lebenspraktischen, sozialen und musischen Bereich
Heilerziehungspfleger/innen arbeiten im multiprofessionellen Team zusammen mit anderen Berufsgruppen in:
  • ambulanten und stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie
  • Wohnformen für Menschen mit unterschiedlichem Assistenzbedarf
  • Inklusiven Kindergärten
Die Ausbildung befähigt Sie zudem, Leitungs- und Verwaltungsaufgaben, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den Tätigkeiten im Berufsfeld stehen, auszuüben
Die Zulassung zur Ausbildung an der Fachschule setzt eine schulische und berufliche Vorbildung voraus:

Schulische Vorbildung
Realschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand, Fachhochschulreife oder Allgemeinde Hochschulreife

und

Berufliche Vorbildung

Bei (Fach-) Hochschulreife:
  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens sechswöchige praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen
Bei Mittlerer Reife:
  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens einjährige praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen
oder
  • erfolgreicher Abschluss des einjährigen Berufskollegs für Sozialpädagogik (oder einer vergleichbaren Vorbildung in einem anderen Bundesland) und eine mindestsens sechswöchige geeignete praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen.
oder
  • eine mindestens zweijährige abgeschlossenen Berufsausbildung und eine mindestsens sechswöchige geeignete praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen.
oder
  • eine zweijährigen Tätigkeit (bei Teilzeitarbeit entsprechend länger) als zugelassene Pflegeperson mit mehreren Kindern und eine mindestens sechswöchige geeignete praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen
oder
  • Führung eines Familienhaushaltes von mindestens drei Jahren Dauer und mit mindestens einem Kind und eine mindestsens sechswöchige geeignete praktische Vollzeittätigkeit im Sozial- und Gesundheitswesen.
Weitere persönliche Voraussetzungen:
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse, in der Regel auf dem Niveau B-2 GER
  • Gesundheitliche Eignung
Die Fachschulausbildung ist in insgesamt acht Module gegliedert:

  • Modul 1: Beruf und Identität
  • Modul 2: Inklusion und Teilhabe
  • Modul 3: Entwicklung und Bildung
  • Modul 4: Gesundheit und Pflege
  • Modul 5: Beziehung und Kommunikation
  • Modul 6: Organisation und Management
  • Modul 7: Kreativität und Bewegung
  • Modul 8: Fachpraxis

Ausbildungsbeginn:

Lichtenstein-Traifelberg und Reutlingen:

01. September jeden Jahres

Dornstadt:
01. April und 01. Oktober jeden Jahres

Ravensburg:
01.September jeden Jahres

Gammertingen-Mariaberg:
01. September jeden Jahres

Dauer und Ablauf der Ausbildung

Die 3-jährige Ausbildung wird nach einer staatlichen Ausbildungsordnung durchgeführt und schließt mit einer staatlichen Prüfung und der staatlichen Anerkennung ab.
Sie umfasst 2000 Stunden fachbezogenen und allgemein bildenden Unterricht und 1600 Stunden fachpraktische Ausbildung in einer geeigneten Einrichtung mit einem Tätigkeitsbereich in der Heilerziehungspflege [siehe Ausbildungs– und Prüfungsordnung (APRO) § 2]

Teilzeitausbildung:

Nähere Informationen zu einer Ausbildung in Teilzeit erhalten Sie bei jeder unserer Fachschulen für Sozialwesen Fachrichtung Heilerziehungspflege.

Ausbildungsvergütung:

Der/die AusbildungsteilnehmerIn erhält von der Praxisstelle eine Ausbildungsvergütung.

Verwaltungsgebühr: 25 € / Monat
Es entstehen weitere Kosten für Werkmaterial und Exkursionen.
Zu dieser Ausbildung bieten wir kein ausbildungsbegleitendes Studium an.

Ihre Rückfragen und Ihre Bewerbung / Online-Bewerbung richten Sie an die unten aufgeführten Fachschulen für Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege des Diakonischen Instiutes für Soziale Berufe.
Der Bewerbung sind beizufügen:

  • Beglaubigte Kopien von Schul- und Arbeitszeugnissen
  • Tabellarischer Lebenslauf (ausgefülltes Formular Bewerberbogen, Download s. unten)
  • Zwei Lichtbilder (im Original)
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis einer mindestens einjährigen geeigneten praktischen Tätigkeit in einer Einrichtung oder einem Dienst des Sozial- und Gesundheitswesens (Abgabe bei Ausbildungsbeginn)
  • Ärztliches Zeugnis über die berufliche Eignung* (Formular zum Download s. u.)
  • Polizeiliches Führungszeugnis*

*darf bei Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate sein

Downloads:
pdfBewerberbogen_Hep_DI397.17 kB
pdfFormular Ärztliches Zeugnis12.52 kB

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Fachschule für Sozialwesen
Bodelschwinghweg 28
89160 Dornstadt

Tel.: 07348 / 9874 - 97
Fax: 07348 / 9874 - 69
hep-dornstadt@diakonisches-institut.de

Leitung: Peter Blaich
Fachliche Leitung: Ruth Gum
Sekretariat: Claudia Bonaita

Hier finden Sie eine Liste von Kooperationspartnern für Praxisstellen:
pdfPraxisstellenHEPHEA_Dornstadt241.51 kB18/07/2019, 10:37

Zur Onlinebewerbung

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
Oberer Torackerweg 3
72501 Gammertingen-Mariaberg

Tel.: 07124 / 923 - 219
Fax: 07124 / 923 - 7272
hep-mariaberg@diakonisches-institut.de

Leitung: Stefanie Krug
Sekretariat: Bettina Gauch

Wenn Sie sich an der Schule des DI in Mariaberg beworben haben, laden wir Sie zu einem unserer Info– und Aufnahmetage ein.

Hier finden Sie eine Liste von Kooperationspartnern für Praxisstellen:
pdfDownload Liste17.7 kB

Zur Onlinebewerbung

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Fachschule für Sozialwesen
Traifelbergstr. 11
72805 Lichtenstein-Traifelberg

Tel.: 07129 / 9372 - 6
Fax: 07129 / 9372 - 88
hep-traifelberg@diakonisches-institut.de

Leitung: Renate Trojahn
Sekretariat: Bärbel Ulrich
Hier finden Sie eine Liste von Kooperationspartnern für Praxisstellen:
PraxisstellenTraifelberg und Reutlingen2018.pdf196.71 kB

Zur Onlinebewerbung

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
Federnseestr. 4
72764 Reutlingen

Tel.: 07121 / 51489 - 33
Fax: 07121 / 51489 - 39
hep-traifelberg@diakonisches-institut.de

Leitung: Renate Trojahn
Sekretariat: Birgitte Saß

Hier finden Sie eine Liste von Kooperationspartnern für Praxisstellen:
pdfPraxisstellen Traifelberg und Reutlingen2018.pdf196.71 kB

Zur Onlinebewerbung

Diakonisches Institut für Soziale Berufe
Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
Gotthilf-Vöhringer-Weg 1
88214 Ravensburg

Tel.: 0751 / 994383 - 0
Fax: 0751/ 994383 - 29
hep-ravensburg@diakonisches-institut.de

Leitung: Judith Kohberger
Sekretariat: Anita Reichle, Karin Reichle, Sabine Oppold

Wenn Sie sich in Ravensburg beworben haben, laden wir Sie zu einem unserer Info– und Aufnahmetage ein


Hier finden Sie eine Liste von Kooperationspartnern für Praxisstellen:
HEP_HEA_PX_Ausbildungsstellen_Stand_12.02.20.pdf129.38 kB

Zur Onlinebewerbung