Dornstadt. Im Rahmen der berufsbegleitenden Ausbildung zur/zum Heilpädagogin/en in Dornstadt beschäftigen sich die Studierenden auch mit den Klassikern der Heilpädagogik. Einer von ihnen ist Prof. Dr. phil. Urs Haeberlin aus der Schweiz. Auf Initiative einer Gruppe von Studierenden schrieben sie ihn persönlich an – und bekamen prompt Rückmeldung. In seinem Brief an uns gab er uns wertvolle Gedanken zum Thema Exklusion, Inklusion und heilpädagogische Realität mit.

Einen prägenden Satz möchten wir allen Interessierten nicht vorenthalten: „Die gesellschaftliche Realität ist mächtig und ungerecht; aber ohne Visionen von etwas Besserem würde die Heilpädagogik zum Handlanger der Realität“ (Haeberlin 2018).

Mit diesen Gedanken im Gepäck machen wir uns weiter auf dem Weg und laden zukünftige HeilpädagogInnen dazu ein.

Vielen Dank an Urs Haeberlin für die wertschätzende Rückmeldung!

Info: Nächster Start der Ausbildung ist am 1.10.2019. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und kann berufsbegleitend absolviert werden. Der Unterricht findet in der Regel 14-tägig am Donnerstagabend und am Freitag statt. Innerhalb der Ausbildung sind 3 Blockwochen vorgesehen. Schulferien sind unterrichtsfrei.

Weitere Infos finden Sie auf dieser Seite unter Ausbildung Heilpädagogik oder schreiben Sie eine Mail an hep-dornstadt@diakonisches-institut.de

 Bild Baum